Wissenstransfer: Vergütung von Leistungen und Beiträgen zur Kommunalentwicklung im Rahmen studentischer Abschlussarbeiten im Jahr 2017

Das Projekt

Die Entwicklungsagentur vergütet herausragende Beiträge zur Kommunalentwicklung im Rahmen studentischer Abschlussarbeiten (Diplom-, Magister- und Masterarbeiten, keine Bachelorarbeiten), um damit die Zusammenarbeit und den Wissenstransfer zwischen Hochschulen und Kommunen in Rheinland-Pfalz zu fördern.

Die Ausschreibung richtet sich an Studierende aller Fachgebiete an den Hochschulen in Rheinland-Pfalz, die ihre Abschlussarbeit im Jahre 2017 erstellen und sich dabei mit einem kommunalrelevanten Thema anwendungsorientiert und modellhaft befassen wollen.

Die Entscheidung über das Thema, die Zielsetzung, die anzustrebenden Beiträge zur Kommunalentwicklung, die Vorgehensweise und die Betreuung der Arbeit liegt in den Händen der Studierenden und der Hochschulen.

Zur Teilnahme an der Ausschreibung sind von den Studierenden folgende Unterlagen vorzulegen:

·         ein Exposé zur angestrebten Arbeit,

·         ein tabellarischer Lebenslauf,

·         Zeugnisse (z.B. Bachelor-Zeugnis, Vordiplom, sofern vorhanden auch Praktikumszeugnisse im Bereich Kommunalentwicklung).

Die Entwicklungsagentur prüft anschließend anhand dieser Unterlagen, ob die angestrebten Beiträge der Arbeit für die Kommunalentwicklung in Rheinland-Pfalz von besonderer Bedeutung sind und entscheidet dann über eine mögliche Vergütung.

Die Vergütung der angestrebten Beiträge zur Kommunalentwicklung wird zwischen der Entwicklungsagentur und den Studierenden vertraglich geregelt. Eine vertragliche Vereinbarung kann erst nach Anmeldung der Abschlussarbeit beim Prüfungsamt der jeweiligen Hochschulen geschlossen werden. Bitte beachten Sie, dass dies keine Studienförderung und kein Stipendium ist.

Themenfindung

Als Anregung zur Themenfindung kann folgende Liste mit kommunalrelevanten Themen- und Handlungsfeldern dienen, die von der Entwicklungsagentur erstellt wurde. Die Liste können Sie als PDF hier downloaden:

Exposé

Die Vorlage eines Exposés ist für die Teilnahme an der Ausschreibung von grundlegender Bedeutung. Hinweise zur Vorlage eines Exposés können Sie hier downloaden:

Schafranski, Dr. Franz

  • Telefon: 06131 490 82 31
  • Mobil: 0152 090 920 88
  • Mail: schafranski[at]ea.rlp.de